Geschichte

Der Anfang

Im Jahre 1999 siedelt sich der Bremer Michael in Hannover an. Als begeisteter Einradfahrer kann er nicht glauben, dass es eine Expostadt geben solle, die keine Einradfahrgruppe beherbergt. Kurz entschlossen überzeugt der Einradmaniak die Verantwortlichen beim Hochschulsport einen Kurs einzurichten.

Robert-Koch-Halle

Im Wintersemester 1999 ist es dann soweit: Ein Kurs "Einrad fahren" wird eingerichtet. So treffen sich vier Leute, gemeinsam Einrad zu fahren und anschließend im "Chapeau Claque" den Abend ausklingen zu lassen.
Nachdem sich die Trainingszeiten zu denen der Jongleure nicht mehr überschneiden, stoßen sofort mehrere Jongleure zu den Einradfahrern. Fleißig werden viele Formationen gefahren. Ein vorläufiger Höhepunkt stellt der Exkurs auf den Klagesmarkt dar, der noch Monate später die Kursteilnehmer inspiriert.

Am Moritzwinkel

Schnell wächst die Gruppe. Im Jahr 2001 siedelt der Kurs in die heiligen Hallen des Zentrum's für Hochschulsport. Von der zentralen Lage und der guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr angezogen, strömen immer mehr zu den Einradfahrern. Gemeinsam mit den Jongleuren fahren wir zur europäischen Jonglierconvention (EJC) nach Rotterdam-Schiedam.

Immer neue Tricks erlernend übertreffen einige Einradfahrer den Kursgründer in Geschicklichkeit und einigen Tricks. Dieses kann Michael nicht auf sich sitzen lassen und packt im Januar 2002 einen Eishockeyschläger aus. Einradhockey kennen wir bis dato noch nicht. Aber schnell packt uns dieses Spiel auf einem Rad. Von diesem Spiel so begeistert nimmt Uwe Kontakt zur ersten deutschen Einradhockeyliga (EDEL) auf. So spielen wir erstmals in Herne ein Funturnier. Dies stellt den Anfang der Ligamannschaft "oneleine Hannover" dar.
Mit großer Faszination fahren wir zur EuroCycle und EJC nach Bremen. Dort wird natürlich Einradhockey gespielt und wir können tolle Tricks bestaunen und probieren die einen oder anderen aus.

Kursteilung

Mit aufkommender Spielfreude vieler sinkt bei einigen die Begeisterung für das Einradhockey. So spielen wir Einradhockey, wenn wir eine ganze Halle zur Verfügung haben. Die restliche Zeit des Kurses widmen wir uns all den anderen schönen Dingen des einrädrigen Daseins. Auf der EuroCycle 2003 in Langenfeld treffen wir viele Einradfahrer wieder, die wir auf Turnieren kennengelernt haben. So haben wir gemeinsam viel Spaß bei diversen Spielen.
Nach den tollen Erfolgen in der Liga bieten die Verantwortlichen des Hochschulsports uns günstige Trainingsbedingungen an. So werden erstmals im Jahr 2004 die Kurse getrennt im Hochschulsportprogramm erwähnt. Damit haben wir viele Möglichkeiten, alle unsere Fähigkeiten weiter auszubauen.

Moordorf bei Aurich

So schnell kann es gehen. Ein Student beendet erfolgreich sein Studium und kehrt in heimatliche Gefilde zurück. Um dort das Einradfahren bekannt zu machen, wollten wir ihm helfen, den Ortsverein zu überzeugen, eine Einradsparte zu eröffnen. Der Verein kündigt uns großartig in Presse und Plakaten als Einradbundesligaprofis an.
Unwissend dieser Ehrer lassen wir uns auf einer Wattwanderung nach Norderney ein halbstündiges Programm einfallen. Zu unserer Überraschung klappt auch alles. Die Presse hat ihre Fotos und einen tollen Artikel geschrieben. Aber ob es geholfen hat? Wir würden uns riesig über die erste niedersächsische Konkurrenz freuen.

Neue Domain

Uwes hat es getan. Er, der - ihr wisst schon... proudly presented by himself (Uwe) - die neue, einzig artige, alles-dagewesene-in-Schatten-stellende, beneidendswerteste Domain ever www.oneleine.de
Seit November 2004 gibt es sie! Mit großen Stolz drängen wir nun zu neuem Tatendrang.

Gewinn der B-Meisterschaft

Und eine dieser großartigsten Taten ist die Teilnahme an der deutschen Einradhockeyliga. Nicht ohne Stolz und Arne durften wir unseren bisherigen Höhepunkt der Geschichte feiern: der Gewinn der B-Meisterschaft 2007! Hurra!

Jublišumsjahr 2012

Seit 10 Jahres treiben wir nun schon unsere gegenerischen Mannschaften in den Wahnsinn. Konzept, Taktik, Teamabsprache gibt es bei uns nicht. Alles improvisiert. Hauptsache es macht uns allen SpaŖ. So ist es uns nicht wichtig, jedes Turnierspiel zu winnen, solange wir erste werden. :) Weiter so, ... Welche ‹berraschung werden wir im Jubilšumsjahr erleben?

Heute

Und wenn sie nicht vom Rad gefallen sind, fahren sie noch heute...

home